Android-App Test “wetter.com”: Wann wird es endlich richtig Sommer!?

Es ist zum Verzweifeln – der Sommer will einfach nicht kommen – oder doch? Aufschluss darüber könnte die Android-App wetter.com geben.

Allgemeines:

Wetter.com kann kostenlos aus dem Android Market heruntergeladen werden.

So funktioniert die Android-App wetter.com:

Zunächst muss mittels einer Postleitzahl oder eines Ortnamens ein gewünschter Ort festgelegt oder mittels GPS der eigene Standort ermittelt werden.

Auf der App-Startseite bekommt man nun einen kurzen Überblick über das Wetter in der kommenden Woche mit Temperatur, Regenwahrscheinlichkeit und Regenmenge für den jeweiligen Tag. Klickt man auf einen Tag, erscheint eine detaillierte Wettervorhersage für morgens, mittags, abends und nachts.

Die Menütaste verbirgt weitere Funktionen:

Orte: Hier lassen sich beliebig viele verschiedene Orte für die Wettervorhersage festlegen. Die Standorte werden von der App gespeichert und können beim nächsten Start direkt abgerufen werden.

Regenradar: Bietet ein deutschlandweites Radarbild, auf dem die Regenfelder in Zeitraffer mit Uhrzeitanzeige zu sehen sind.

Videos: Hier findet man die Wettervorhersage für jedes einzelne Bundesland im Videoformat. Ganz wie in der Wettervorhersage im Fernsehen deklariert ein netter Wettermann das Wetter für den aktuellen und die nächsten zwei Tage vor einer animierten Wetterkarte. Die Qualität der Videos geht für diesen Zweck in Ordnung. Die Ansicht kann sowohl im Landscape- als auch im Portrait-Mode erfolgen.

Vorhersage: Unter diesem Punkt gibt es die Wettervorhersage wahlweise für Deutschland, Österreich oder Schweiz im Textformat.

Impressum: Wie der Name schon sagt, findet man hier das Impressum

Mehr: Hier lassen sich Einstellungen für die Wettervorhersage vornehmen (Celsius, Fahrenheit, Windgeschwindigkeit in km/h oder mph sowie gespeicherte Anwendungsdaten in Cache, Favoritenliste oder Einstellungen). Außerdem lassen sich Wetterdaten aktualisieren.

Für den Startscreen gibt es ein kleines Wetterwidget mit Ortsanzeige, Wettersymbol und Temperaturanzeige.

Fazit

Die Android App wetter.com bietet alles, was man so braucht, um mal eben schnell nachzuschauen, was das Wetter bringt und zeigt sich zudem als sehr übersichtlich und leicht bedienbar. Besonders gefallen hat uns die Videofunktion.
Da leider auch diese App nicht ganz ohne Werbebanner auskommt, bekommt sie die Note „2“.

Android-App: wetter.com
Version: 1.2.1.2
Entwickler: wetter.com AG
Getestet mit: ZTE Blade mit Android 2.3.4
Tester/in: Claudia Krüger

Trage diesen Artikel in Social Dienste ein
  • MisterWong.DE
  • Digg
  • Webnews.de
  • del.icio.us
  • MySpace
  • Facebook
  • Mixx
  • LinkArena
  • Sphinn
  • Google
  • LinkedIn
  • Live
  • Wikio
  • Yigg
Dieser Eintrag wurde am Freitag, August 12th, 2011 um 09:00 veröffentlicht.
Kategorie: Android Apps, Tests.

Ein Kommentar, und Du?

  1. Remox

    Der Regenradar zeigt nicht die vorbeiziehenden Wolken an, sondern die Stellen an denen gerade Regen fällt. Das ist ja gerade das Entscheidende an einem Regenradar. Sonst würde er ja Wolkenradar heißen. ;-) Ich benutze diese App schon länger und kann sagen, dass sie sehr genau funktioniert. Daher weiß ich auch, dass es die Regenfelder sind, die abgebildet werden. Denn bewölkt ist es häufiger, aber erst wenn Regen fällt wird es in dieser App angezeigt.

Hinterlasse einen Kommentar!