Android-Browser: Firefox 4 in der Beta-Version veröffentlicht

Firefox für AndroidWährend iPhone Nutzer wohl nie in den Genuss kommen werden, Firefox auf ihren Smartphones zu nutzen, weil das laut den Entwicklern von Mozilla, Hersteller des Firefox-Browsers, schwer bis unmöglich wäre, haben die Entwickler nun die erste Beta von Firefox 4 für Android und Maemo veröffentlicht. Apple habe für Firefox wohl zu unerfüllbare Anforderungen, erklärten die Entwickler in ihrem Blog, während für Android und Maemo dieselbe Plattform genutzt werden kann, die für die Desktop-Variante genutzt wird. Das hat zur Folge, dass auch dieselben Funktionen wie im Desktop-Browser für Android Smartphones genutzt werden können; unter anderem Sync oder verschiedene Add-ons.

Insbesondere die allgemeine Performance habe man in der neuen Browsergeneration gestärkt: Die allgemeine Ladezeit hat man beschleunigt, das Scrollen, Zoomen und die Darstellung von Grafiken seien in ihrer Reaktionsschnelle optimiert worden. Die Chip hat die Beta schon mal getestet und kommt zu einem recht logischen Schluss: Mozillas Entwickler sollten “noch Hand anlegen und die finale Version auf Trab bringen” – klar, wie in einer Beta üblich, zickt der mobile Webzugang noch hier und da.

Wer selbst probieren will, sollte auf seinem Android Smartphone noch 17,5 MB zur Installation frei haben – der Firefox kann nicht auf der SD-Speicherkarte abgelegt werden, damit ist die Größe des Browsers recht heftig. Weiter wird empfohlen, Firefox Sync mit zu nutzen, denn nebst Browser-Historie und allen Lesezeichen werden auch geöffnete Tabs, Passwörter und Formulardaten zwischen Desktop- und Smartphone-Browser übertragbar. Dasselbe schafft übrigens auch Firefox Home, eine App, die auch iPhone User nutzen können und bei der die Mozilla-Entwickler versprechen, sie solle dem Browser immer ähnlicher werden, um iPhone-Anwendern das Surfgefühl von Firefox zugänglich zu machen. Generell lohnt sich ein Blick in die Add-ons; es gibt wirklich spannende Erweiterungen des Browsers, die das Surfen auf dem Android Smartphone deutlich entspannen dürften.

Trage diesen Artikel in Social Dienste ein
  • MisterWong.DE
  • Digg
  • Webnews.de
  • del.icio.us
  • MySpace
  • Facebook
  • Mixx
  • LinkArena
  • Sphinn
  • Google
  • LinkedIn
  • Live
  • Wikio
  • Yigg
Dieser Eintrag wurde am Montag, Oktober 11th, 2010 um 11:56 veröffentlicht.
Kategorie: Market, News.

4 Kommentare

  1. Jan Steiner

    Also ich habe die Beta Version gleich wieder vom Handy runtergeschmiessen. Der benötigte Speicherplatz ist enorm, die Darstellung der Schrift war einfach sehr schlecht, beim Starten könnte man getrost Kaffeetrinken gehen und vom Umschalten in die mobile Ansicht von Webseiten hat der Browser auch noch nichts gehört. Es gibt da wesentlich bessere Alternativen. Da müssen die Jungs und Mädchens vom Firefox-Team noch eine ordentliche Schippe drauflegen, damit das Ding zum Erfolg wird.

    Viel Glück

  2. Chris [admin]

    Hallo Jan,

    danke für deine Meinung. Was würdest Du empfehlen?
    Den hauseigenen Browser oder den Opera Mini?

    Grüße

  3. Na da warte ich aber schon lange drauf, endlich Firefox auf Android!
    Gleich mal ausprobieren! =)

    Viele Grüße

Hinterlasse einen Kommentar!