Sony Ericsson stellt externes Display für Smartphones vor

Das neue “Supergadget”, das nun jüngst vom japanisch-finnischen Hersteller präsentiert wurde, ist ein neues externes Display für Handys, die auf dem Betriebssystem Android laufen. Der Name des neuen Mini-Displays lautet Liveview. Das Hosentaschen-Display bietet auf einer Größe von 1,3 Zoll Platz für einen praktischen Überblick, ohne das Smartphone zücken zu müssen. Ein Clip auf der Rückseite ermöglicht eine einfache Anbringung an Armbändern, Riemen, Gurten oder anderen Kleidungsstücken. Der Nutzer hat durch diese Funktion eingehende Anrufe oder Nachrichten immer im Blick.

Sony Ericssons Pressesprecherin Susanne Burgdorf merkte an, dass dieses externe Display auch für Frauen eine schöne Erfindung sei, da sie, statt das Smartphone in ihrer Tasche suchen zu müssen, mit einem einfachen Blick auf das Liveview-Display sehen würden, ob sich die Suche überhaupt lohne. Nur um Anrufe anzunehmen oder selbst zu wählen müssen die Besitzer des Liveview-Displays nun noch ihre Smartphones in den Tiefen der Tasche suchen. Auch in Beruf und Freizeit scheint das Liveview eine Erleichterung darzustellen: In Meetings wie auch beim Sport hat man sein Handy im Blick, ohne es in der Hand halten zu müssen. Via Bluetooth werden die Daten automatisch vom Handy auf das Display übertragen. So gelangen SMS, Anrufe, RSS-Feeds sowie Facebook- und Twitterupdates auf den kleinen Bildschirm. Praktischerweise hat das Liveview eine weitere Funktion: Es dient nebenher als Fernbedienung, zum Beispiel für den Media-Player.

Die besondere Überraschung: Laut Hersteller soll das Liveview-Display nicht nur mit Sony Ericsson-Handys kombinierbar sein, sondern auch  mit vielen anderen Smartphones. Wichtig ist nur, dass es sich hierbei um Android-fähige Geräte handelt, auf denen Android 2.0 oder höhere Versionen installiert sind. Laut den Meldungen wird es das Liveview-Display noch pünktlich zum Weihnachtsgeschäft in die Regale des Handels schaffen – der Preis wird bei circa 80 Euro liegen.

Was meint Ihr? Braucht man so einen Klotz am Handgelenk wirklich um sein Handy ständig im Blick zu haben? Innovation oder Fail? Schreibt einen Kommentar.

Quelle

Trage diesen Artikel in Social Dienste ein
  • MisterWong.DE
  • Digg
  • Webnews.de
  • del.icio.us
  • MySpace
  • Facebook
  • Mixx
  • LinkArena
  • Sphinn
  • Google
  • LinkedIn
  • Live
  • Wikio
  • Yigg
Dieser Eintrag wurde am Donnerstag, September 30th, 2010 um 13:48 veröffentlicht.
Kategorie: Zubehör.

Ein Kommentar, und Du?

  1. Georges

    Habe Live view ist kein klotz am arm, und ist ein sehr praktisches Gerät.

Hinterlasse einen Kommentar!